Der neue Volvo V60.

Der Volvo V60 CROSS COUNTRY.

 

 

 

 

SO SCHÖN KANN SICHER SEIN.
Kommt immer gut an. Auf jedem Terrain. Serienmäßig mit Bergabfahrhilfe.

V60 Cross Country

Volvo V60 CROSS COUNTRY - Wissenswertes

Motoren und Getriebe

Der Volvo V60 Cross Country garantiert hohe Leistungsfähigkeit und Fahrstabilität auf jedem Untergrund. Kraftvolle Drive-E Motoren und das serienmäßige Allradsystem sorgen für Fahrspaß, sportive Agilität und die Fähigkeit, überall hinzukommen.

Neben dem 140 kW (190 PS) starken Dieselmotor D4 ergänzt zum Modelljahr 2020 der Turbobenziner T5 mit 184 kW (250 PS) die Antriebspalette – jeweils in Verbindung mit Allradantrieb. Beide Triebwerke sind serienmäßig mit der Geartronic Achtgang-Automatik verbunden, die mit hoher Schaltpräzision und -geschwindigkeit sowie nahezu unmerklichen Gangwechseln zur ausgezeichneten Antriebskultur des Volvo V60 Cross Country beiträgt. In beiden Motorisierungen erfüllt der Premium-Kombi die Abgasnorm Euro 6d-TEMP. Diese berücksichtigt auch Verbrauchswerte und Emissionen, die nach dem „Real Drive Emission“-Verfahren (RDE) im praktischen Fahrbetrieb gemessen werden.

Die Drive-E Motorenfamilie

Die von Volvo entwickelten Drive-E Motoren, die sich seit dem Start der neuen Volvo XC90 Generation in allen neuen Modellen der Marke bewähren, zeichnen sich durch konsequentes Downsizing in Verbindung mit fortschrittlichen Einspritz- und Aufladungssystemen aus. Alle Motoren verfügen über maximal 2,0 Liter Hubraum und bieten eine kraftvolle Leistungsentfaltung, geringen Kraftstoffverbrauch und niedrige Emissionen. Die Laufkultur liegt auf dem Niveau größerer Reihenmotoren. Verantwortlich dafür ist auch der Einsatz von Ausgleichswellen. Sie kompensieren die Vibrationen, die von den Vierzylinder-Motoren ausgehen.

Die Drive-E Triebwerke – ob Benziner oder Diesel – basieren auf einem gemeinsamen Motorblock und weisen dadurch die gleichen Werte bei Zylinderabstand, Bohrung und Hub auf. Diese Gemeinsamkeiten, Gleichteile wie Kurbelwelle, Ölwanne, Lichtmaschine sowie Klimakompressor und der insgesamt kompakte Aufbau der Vierzylinder-Aggregate ermöglichen eine einheitliche Gestaltung des Motorraums und bieten neue Freiheiten für Design und Packaging. Zugleich ergeben sich dadurch Verbesserungen beim Sicherheitsniveau und beim Fußgängerschutz.

Modulare Aufladung

Die kompakte Bauweise der Vierzylinder-Motoren ermöglicht den problemlosen Einbau von einem oder mehreren Turboladern. Die Aufladung bildet das Schlüsselelement, um bei gleicher Hubraumgröße verschiedene Leistungsstufen generieren und den unterschiedlichen Kundenanforderungen gerecht werden zu können. Zugleich sorgt die Verbindung aus verkleinertem Hubraum und Aufladung für die außergewöhnliche Kombination aus Effizienz und Leistung der Drive-E Motoren.

Beim T5 kommt ein aus Stahlblech gefertigter Auspuffkrümmer mit integriertem Turbolader mit Wastegate-Ladedruckregelung zum Einsatz. Im Gegensatz zu vielfach verwendeten schwereren Materialien ist Stahlblech einfacher zu formen und dank einer zusätzlichen Isolationsschicht ist die Hitzeabstrahlung deutlich geringer. Dies ermöglicht hohe Temperaturen beim Gasfluss und eine effizientere Verbrennung, ohne dass dabei die Temperatur im Motorraum wesentlich steigt. Das voll integrierte Turbosystem aus Stahlblech ist eine weltweit einzigartige Innovation und wurde von Volvo patentiert.

Der Dieselmotor D4 ist mit einer sequenziellen Twin-Turbo-Aufladung ausgerüstet. Ein kleiner Turbolader sorgt für ein spontanes Ansprechverhalten im unteren Drehzahlbereich, während ein zweiter, größerer Lader den nötigen Ladedruck bei höheren Drehzahlen zur Verfügung stellt. Durch die beiden in Reihe geschalteten Turbolader ergibt sich ein exzellentes Ansprechverhalten auf Gasbefehle sowie eine hohe Leistungsausbeute über den gesamten Drehzahlbereich bei gleichzeitig niedrigen Emissionswerten.

Intelligente Benzin-Direkteinspritzung

Die Drive-E Benzinmotoren arbeiten mit einer fortschrittlichen Direkteinspritzung nach dem Common-Rail-Prinzip und einem für Benzinmotoren hohen Einspritzdruck von 200 bar. Die Direkteinspritzung ist der herkömmlichen Saugrohreinspritzung in Sachen Effizienz und Drehmomentausbeute deutlich überlegen. Das Einspritz-Layout mit je einer Einspritzdüse pro Brennraum garantiert die Bildung eines gleichmäßigen Kraftstoff-Luft-Gemischs und erlaubt ein effizientes Vorheizen des Katalysators: ein wichtiger Beitrag zur Verringerung der Emissionen und zur Einhaltung der weltweit strengsten Abgasvorschriften. Fein abgestimmte Ansaugöffnungen und die Geometrie des Brennraums sorgen für eine stabile und klopffeste Verbrennung sowie einen hohen Grad an Abgasrückführung. Dadurch wird beim T5 ein hohes Verdichtungsverhältnis von 10,8:1 erreicht.

Darüber hinaus arbeiten die Benziner mit einer schnellen variablen Ventilsteuerung für Ein- und Auslassventile, die in allen Drehzahlbereichen eine optimale Verbrennung für höchste Effizienz und dynamische Leistungsentfaltung garantiert. Das intelligente Wärmemanagement mit einer voll variablen, elektrisch angetriebenen Wasserpumpe mit 400 Watt Leistung trägt ebenfalls zur Verringerung von Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen bei.

i-ART Einspritzsystem für Drive-E Dieselmotoren

Im D4 Dieselmotor kommt das Einspritzkontrollsystem i-ART (intelligent Accuracy Refinement Technology) zum Einsatz. Anstelle eines einzigen Drucksensors in der Kraftstoffleitung verfügt hier jedes Einspritzventil über einen eigenen kleinen Sensor. Der Sensor kontrolliert kontinuierlich Einspritzmenge und Zeitpunkt in jedem der vier Zylinder und passt diese gegebenenfalls an. Dadurch kann jeder einzelne Zylinder stets mit der idealen Kraftstoffmenge und dem optimalen Einspritzdruck versorgt werden. Dieser hohe Grad an Präzision resultiert in niedrigen Verbräuchen, einem hohen thermischen Wirkungsgrad sowie verringerten Geräuschemissionen und damit einem Plus an Laufkultur.

Mit dem i-ART System werden die typischen Schwächen der herkömmlichen Direkteinspritzung von modernen Dieselmotoren überwunden. Dort ist die Einspritzmenge bereits nach der ersten Einspritzung ungenau, da die benötigte Menge nur einmal direkt an der Kraftstoffleitung gemessen wird und der sich verändernde Zylinderdruck nicht berücksichtigt wird. Die i-ART Technik mit einem Sensor pro Einspritzdüse kann sich den jeweiligen Anforderungen hingegen perfekt anpassen und erlaubt dadurch eine gleichmäßige und effiziente Verbrennung. Durch die konstante Messung von Zylinderdruck und Einspritzmenge für jeden Zylinder werden einerseits fehlende Leistung durch zu wenig Kraftstoff und andererseits unnötiges Verbrennen von zu viel eingespritztem Kraftstoff vermieden. Zudem erfasst der Sensor die individuelle Charakteristik der jeweiligen Einspritzdüse und kann auf diese Weise eventuell vorhandenen Materialverschleiß ausgleichen.

Das System erlaubt bis zu neun Einspritzungen pro Verbrennungsvorgang und arbeitet mit einem außergewöhnlich hohen Einspritzdruck von bis zu 2.500 bar. Die Anhebung des Drucks auf ein derart hohes Niveau stellt einen technischen Durchbruch dar, der mit der Erfindung der Lambdasonde für Katalysatoren durch Volvo vergleichbar ist. Die Kombination der i-ART Technik mit dem hohen Einspritzdruck erlaubt eine deutliche Verringerung von Verbrauch und Emissionen bei kraftvoller Leistungsausbeute.

Leichtbau und verringerte Reibung

Die Drive-E Antriebe verfügen über Kurbelgehäuse und Grundplatten aus Druckguss-Aluminium, Graugusslaufbuchsen und Lagerverstärkungen aus Kugelgraphitguss. Durch diese Leichtbaumaßnahmen sowie die Verkleinerung von Hubraum und Zylinderzahl konnte das Gewicht im Vergleich zu den Vorgängermotoren um 30 bis 90 Kilogramm gesenkt werden. Das geringe Gewicht der Motoren ermöglicht auch eine ausgewogene Gewichtsverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse und trägt damit zu einem agilen Fahrverhalten mit direkten und präzisen Lenkeigenschaften bei.

Optimierungen an der Nockenwelle und den Kugellagern führten zudem zu einer verringerten inneren Reibung. Die spezielle Beschichtung des oberen Kolbenrings und die Diamond-like-Carbon-Beschichtung der Kolbenbolzen gewährleisten eine besonders geringe Reibung bei hoher Verschleißfestigkeit. Die optimierte, rundlichere Form der Zylinderbuchsen reduziert zudem Spannungen im Bereich des Kolbenrings.

Modulares Abgasnachbehandlungssystem

Dem modularen Prinzip der Drive-E Motoren folgt Volvo auch beim Abgasnachbehandlungssystem. Trotz der unterschiedlichen Anforderungen, die an moderne Benzin- und Dieselmotoren beim Erreichen der weltweit strengsten Abgasnormen gestellt werden, weisen die Abgassysteme viele Gemeinsamkeiten auf. Bei allen Triebwerken befinden sich der Turbinenaustritt und der Eintritt der Komponenten zur Abgasnachbehandlung an der gleichen Position. Die kompakte und von Volvo patentierte Anordnung der beiden Katalysator-Monolithen sorgt für eine homogene Strömungsverteilung und sehr niedrige Strömungsverluste. Dadurch werden kurze Ansprechzeiten und eine effiziente Umwandlung der Schadstoffe sichergestellt.

Partikelfilter für Benzin- und Dieselmotoren

Die Dieselmotoren sind mit einem Partikelfilter in der Abgasreinigungsanlage ausgestattet. 99 Prozent der Rußpartikel werden damit aus dem Abgas gefiltert. Der Filter ist wartungsfrei und hält über die gesamte Lebensdauer des Fahrzeugs. Auch die Benzinmotoren sind mit einem Partikelfilter ausgerüstet.

SCR-Abgasreinigung für Dieselmotoren

Zusätzlich zum Rußpartikelfilter erfolgt die Abgasreinigung bei den Dieselmotoren mit einem speziellen Dieselkatalysator, der Stickoxide (NOX) speichert und in Stickstoff umwandelt, sowie mit dem Verfahren der selektiven katalytischen Reduktion (SCR). Dabei wird eine Harnstofflösung in das Abgasreinigungssystem eingespritzt. Beim Durchströmen der Abgase durch den SCR-Filter reagieren die Stickoxide mit der Harnstofflösung und werden in Stickstoff, Wasser und winzige Mengen an Kohlendioxid umgewandelt. Die NOX-Emissionen werden durch das SCR-Verfahren um bis zu 90 Prozent reduziert. Die unter dem Namen AdBlue vertriebene Harnstofflösung wird in einem separaten, 11,5 Liter fassenden Tank mitgeführt, der in der Regel bei den üblichen Inspektionsterminen aufgefüllt wird. Der Einfüllstutzen für den AdBlue-Tank befindet sich direkt neben dem Dieseleinfüllstutzen unter dem gleichen Tankdeckel.

D4 mit 140 kW (190 PS)

Der 140 kW (190 PS) starke Bi-Turbo-Vierzylinder-Diesel D4 wird in Verbindung mit Allradantrieb und Achtgang-Automatik angeboten. Das maximale Drehmoment von 400 Nm wird zwischen 1.750 und 2.500 min-1 bereitgestellt. Der Volvo V60 Cross Country D4 AWD beschleunigt von null auf 100 km/h in 8,2 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h. Der Verbrauch liegt bei 5,1-5,4 Liter auf 100 Kilometer (CO2-Emissionen 135-143 g/km).

T5 mit 184 kW (250 PS)

Neuzugang im Motorenprogramm ist der 184 kW (250 PS) starke T5 in Verbindung mit Allradantrieb und Achtgang-Automatik. Der 2,0-Liter-Vierzylinder mit Direkteinspritzung und Turboaufladung entwickelt ein maximales Drehmoment von 350 Nm, das in einem breiten Drehzahlbereich von 1.800 bis 4.800 min-1 bereitsteht. Der Volvo V60 Cross Country T5 AWD beschleunigt in 6,8 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht ein Spitzentempo von 230 km/h. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei 7,3-7,7 Litern je 100 Kilometer, was CO2-Emissionen von 166-175 g/km entspricht.

Geartronic Achtgang-Automatikgetriebe

In beiden Motorisierungen ist der Volvo V60 Cross Country serienmäßig mit einer Geartronic Achtgang-Automatik inklusive Start-Stopp-Funktion ausgerüstet. Das Getriebe leistet einen signifikanten Beitrag zur Verringerung des Kraftstoffverbrauchs und zur Entfaltung des fahrdynamischen Potenzials.

Die optimierte Abstufung und hohe Getriebespreizung senken das Drehzahlniveau, was neben einem geringeren Verbrauch auch zu einer Reduzierung des Geräuschniveaus und damit zur Steigerung des Fahrkomforts beiträgt. Dadurch wird zugleich gewährleistet, dass der Motor stets im optimalen Drehzahlbereich betrieben wird, um Verbrauch und Emissionen möglichst gering zu halten und dennoch das volle Leistungspotenzial des Triebwerks abrufen zu können. Die extrem schnellen Gangwechsel können vom Fahrer kaum noch wahrgenommen werden.

Eco-Funktion für eine besonders sparsame Fahrweise

Für die Achtgang-Automatik steht eine Eco-Funktion zur Verfügung, die über das zentrale Display bzw. über das Drive Mode Rollrad aktiviert werden kann. Sie unterstützt durch eine Optimierung von Motorsteuerung, Getriebeschaltpunkten und Ansprechverhalten einen umweltbewussten und besonders sparsamen Fahrstil.

Zwei weitere Bestandteile des Eco-Modus sind die Segelfunktion Eco-Coast und die Klimafunktion Eco-Climate. Mit Eco-Coast wird durch die Entkopplung des Antriebsstrangs die kinetische Energie des Fahrzeugs optimal ausgenutzt. Sobald der Fahrer bei Geschwindigkeiten ab 65 km/h den Fuß vom Gaspedal nimmt, wird die Motorbremse deaktiviert und die Motordrehzahl auf Leerlaufniveau abgesenkt. Dadurch ist ein kraftstoffsparendes Segeln möglich, ohne dass das Motorschleppmoment das Fahrzeug abbremst.

Der Eco-Climate-Modus trägt durch das Abschalten der Klimaanlage und eine Reduzierung des Stromverbrauchs im Bordnetz zur weiteren Verbrauchssenkung bei. Die Klimaanlage lässt sich durch die Betätigung des AC-Schalters jederzeit wieder einschalten, während die übrigen Funktionen des Eco-Climate-Modus aktiviert bleiben.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für Volvo V60 Cross Country*:
9,6 – 6,1 (innerorts), 6,3 – 4,6 (außerorts), 7,5 – 5,1 (kombiniert)
CO2-Emissionen (kombiniert): 170 – 135 g/km
CO2-Effizienzklasse: C – A

Alle Angaben gemäß VO/715/2007/EWG.

*  Die angegebenen Kraftstoffverbrauchswerte und CO2-Emissionen wurden nach der neu eingeführten Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure (WLTP) ermittelt und zusätzlich nach dem Real Drive Emission (RDE)-Verfahren im praktischen Fahrbetrieb gemessen. Bei den Angaben handelt es sich um WLTP Messwerte, die nach NEFZ ausgewiesen werden. Die Motoren entsprechen damit der Abgasnorm EURO 6d-TEMP.

Zurück


Der neue Volvo 60 Cross Country -
Vielseitig, abenteuerlustig – und besonders sportlich

So aufregend kann Abenteuer sein: In der über 20-jährigen Geschichte der Cross Country Fahrzeuge ist der Volvo V60 Cross Country zweifellos das sportlichste Modell. Mit athletischen Proportionen, einer entschlossenen Formensprache und der langen Motorhaube vermittelt er schon im Stand eine bislang ungekannte Dynamik. Zugleich bietet der Premium-Kombi die klassischen, für diese Modellreihe so charakteristischen Merkmale: robust wirkende Karosseriedetails, eine erhöhte Bodenfreiheit und einen vollwertigen Allradantrieb.

Die Crossover-Variante des Volvo V60 ist der jüngste Neuzugang in der Volvo 60er Familie, die wie die luxuriösen Volvo 90er Modelle auf der skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) basiert und sich deren Vorteile unter anderem bei Packaging, Leichtbau und Infotainment zunutze macht. Innen überzeugt der vielseitige Kombi mit natürlichen Materialien und fortschrittlicher Bedienung.

Zwei leistungsstarke und effiziente Antriebe stehen für den Volvo V60 Cross Country zur Wahl: der D4 Dieselmotor und der T5 Benziner jeweils in Verbindung mit Achtgang-Automatik, Allradantrieb und moderner Abgasreinigung für die Einhaltung der anspruchsvollen Euro 6d-TEMP Norm. Zusätzlich zur wegweisenden Sicherheitsausstattung garantieren zwei reichhaltige Ausstattungslinien ein hohes Technik- und Komfortniveau.

Volvo V60 Cross Country
Der neue Volvo V60 Cross Country

Das Modelljahr 2020

Das Modelljahr 2020
Das Modelljahr 2020

Zum Modelljahr 2020 hat Volvo sowohl die Motorenpalette als auch das Ausstattungsprogramm erweitert. Neben dem Dieselmotor D4 ist mit dem T5 nun auch ein leistungsstarker Turbobenziner erhältlich. Der Vierzylinder-Motor entwickelt 184 kW (250 PS) und wird wie der Selbstzünder serienmäßig in Verbindung mit Achtgang-Automatik und Allradantrieb geliefert.

2 Ausstattungslinien

Volvo V60 Volvo V60 Cross Country Interieur
Volvo V60 Cross Country Interieur

Unterhalb der Top-Version Cross Country Pro bildet die Ausstattung Cross Country das neue Basisniveau. Hier sind unter anderem bereits das Sensus 3D-Navigationssystem, eine Smartphone-Integration mit Apple CarPlay und Android Auto sowie eine elektrisch bedienbare Heckklappe an Bord. Das optionale Blind Spot Information System, das den Fahrer auf andere Verkehrsteilnehmer im toten Winkel aufmerksam macht, verfügt über einen neuen Lenkassistenten, der bei einem Nichtbeachten der Warnsignale das Fahrzeug zurück in die Spur steuert. Serienmäßig an Bord sind die beiden neuen Sicherheitsfunktionen Hazard Light Alert und Slippery Road Alert, mit denen sich Fahrzeuge über Cloud-basierte Kommunikation gegenseitig vor rutschigen Fahrbahnen und anderen Gefahrenstellen warnen.

Ausstattungslinien

Cross Country

  • 18"-Leichtmetallräder 5-Speichen-Design CROSS COUNTRY mit Bereifung 215/55 R18
  • Bergabfahrhilfe Hill Descent Control (HDC)
  • Digitale Instrumentierung Vollgrafisches 12,3"-Fahrerdisplay (31,2-cm-Diagonale) mit zwei variablen Rundinstrumenten und Infodisplay (z.B. für Navigations-Kartenansicht)
  • Drive Mode (Fahrmoduseinstellungen für Motor, Getriebe, Lenkung und Bremsen)
  • Radhausverbreiterungen in Schwarz
  • CROSS COUNTRY Frontgrill mit vertikalen Streben in schwarz mit Chromapplikationen
  • CROSS COUNTRY Frontschürze
  • CROSS COUNTRY Heckschürze mit eingeprägtem CROSS COUNTRY Schriftzug
  • CROSS COUNTRY Komfortfahrwerk mit 210 mm Bodenfreiheit
  • Textil / T-Tech Komfortsitze
  • Infotainmentsystem Sensus Connect mit HIGH PERFORMANCE SOUND
    • 9"-Touchscreen (22,9-cm-Diagonale)
    • 170 Watt Leistung
    • 10 Lautsprecher
    • 2 USB-Anschlüsse (kompatibel mit Apple iPod®/iPhone®/iPad®)
    • Bluetooth®-Freisprecheinrichtung inkl. Audio-Streaming
    • Internetzugang inkl. Internet-Radio und Apps (über gekoppeltes Smartphone)
    • Sprachsteuerung
    • Digitale Fahrzeug-Betriebsanleitung
  • LED-Scheinwerfer „Thors Hammer" mit Fernlichtassistent und integriertem LED-Tagfahrlicht

Jetzt direkt konfigurieren

Cross Country Pro

Ausstattungshighlights zusätzlich zu oder abweichend von V60 CROSS COUNTRY

  • 19"-Leichtmetallräder 5-Doppelspeichen-Design CROSS COUNTRY Diamantschnitt/Matt-Schwarz mit Bereifung 235/45 R19
  • Ambientebeleuchtung (erweitert)
  • Elektrisch einstellbarer Fahrersitz mit Memoryfunktion für Fahrersitz- und Außenspiegeleinstellung (in Funkfernbedienung gespeichert)
  • Polsterung Leder Komfortsitze
  • Lendenwirbelstütze (4-Wege elektrisch einstellbar) für Fahrer- und Beifahrersitz
  • Sitzheizung vorn
  • Wischerblätter und Scheibenwaschdüsen beheizt (vorne)
  • Beinauflage einstellbar für Fahrer- und Beifahrersitz
  • Fensterumrandung in hochglänzendem Schwarz

Jetzt direkt konfigurieren


Der Volvo V60 Cross Country: Vielseitig, abenteuerlustig – und besonders sportlich

Cross Country Kombi in dynamischer Interpretation

Natürliches Innenraum-Ambiente mit exklusiven Details

Allradantrieb und 210 mm Bodenfreiheit

Neu im Modelljahr 2020

Zum Modelljahr 2020 hat Volvo sowohl die Motorenpalette als auch das Ausstattungsprogramm erweitert. Neben dem Dieselmotor D4 ist mit dem T5 nun auch ein leistungsstarker Turbobenziner erhältlich.

Design

Als sportivster Vertreter in der Cross Country Geschichte ergänzt der Volvo V60 Cross Country die charakteristische Robustheit der Modellreihe um eine besonders muskulöse Athletik. 

Motoren und Getriebe

Während zum Marktstart des Volvo XC40 zunächst der effiziente Dieselmotor D4 mit 140 kW (190 PS) und der Benzin-Direkteinspritzer T5 mit 182 kW (247 PS) zur Wahl standen, hat Volvo das Antriebsprogramm zum Modelljahr 2019 um weitere attraktive Optionen ergänzt.

Sicherheit

Kombis gehören genauso zum Kern von Volvo wie die Führungsrolle auf dem Gebiet der Automobilsicherheit. In diesem Sinne verbinden der Volvo V60 Cross Country und sein Schwestermodell Volvo V60 das Beste der Marke: die Dynamik und Vielseitigkeit eines modernen Familienkombis mit wegweisenden Sicherheitssystemen für mehr Verkehrssicherheit und Unfallprävention.

Ausstattung

Der Volvo V60 Cross Country ist in zwei hochwertigen Ausstattungslinien erhältlich. Während bereits die Grundausstattung zahlreiche Technik- und Komfort-Highlights umfasst, ist das Top-Niveau Cross Country Pro mit der eleganten Inscription Ausstattung des normalen Volvo V60 vergleichbar und verfügt darüber hinaus über exklusive optische Merkmale, die subtil den robusten und gleichzeitig hochwertigen Charakter des Crossover-Kombis betonen. Weitere attraktive Ausstattungsmerkmale bietet Volvo als Einzeloptionen und in Paketen gebündelt an.

Fahrwerk

Fahrkomfort, Robustheit und Kompetenz auch abseits befestigter Straßen: Es ist diese Mischung, die die Kunden seit über zwei Jahrzehnten an den Cross Country Modellen von Volvo zu schätzen wissen. In dieser Traditionslinie positioniert sich auch der Volvo V60 Cross Country. Mit einem etwas komfortabler abgestimmten Fahrwerk, der an Vorder- und Hinterachse verbreiterten Spur und der um rund 60 Millimeter auf 210 Millimeter erhöhten Bodenfreiheit bewältigt er problemlos Feld- und Waldwege. Auch die größeren Reifen tragen zur Offroad-Fähigkeit bei und unterstreichen darüber hinaus den robusten Look.


Volvo V60 Auto Konfigurator


Volvo V60 Magazin online


Volvo V60 Preisliste + Technische Daten online anschauen (oder downloaden)



Weitere Infos und Verkauf

Robert Santek

Verkaufsberater Neu- und Gebrauchtwagen

- im Autohaus seit 2010

Angebots-Anfrage

+49-89-544180-25

Tino Norello

Verkaufsberater Neu- und Gebrauchtwagen

- im Autohaus seit 2017

Angebots-Anfrage

+49-89-544180-28
© All Rights reserved | Autohaus am Goetheplatz | HCWolf 2014