Der neue Volvo V60.

Der Volvo V60 CROSS COUNTRY.

 

 

 

 

SO SCHÖN KANN SICHER SEIN.
Kommt immer gut an. Auf jedem Terrain. Serienmäßig mit Bergabfahrhilfe.

V60 Cross Country

Volvo V60 CROSS COUNTRY - Wissenswertes

Fahrwerk

Fahrkomfort, Robustheit und Kompetenz auch abseits befestigter Wege: Es ist diese Mischung, die die Kunden seit über zwei Jahrzehnten an den Cross Country Modellen von Volvo zu schätzen wissen. In dieser Traditionslinie positioniert sich der Volvo V60 Cross Country als bislang sportlichstes Cross Country Modell der Historie. Dabei profitiert er von der Agilität und Dynamik des normalen Volvo V60 der neuen Generation, die er mit zusätzlicher Leistungsfähigkeit bei jeder Witterung und auf jedem Untergrund anreichert.

Mit dem etwas komfortabler abgestimmten Fahrwerk, der an Vorder- und Hinterachse verbreiterten Spur und der um rund 60 Millimeter auf 210 Millimeter erhöhten Bodenfreiheit bewältigt der Volvo V60 Cross Country problemlos Feld- und Waldwege. Auch die größeren Reifen tragen zur Offroad-Fähigkeit bei und unterstreichen darüber hinaus den robusten Look. Allradantrieb und Bergabfahrhilfe gehören in allen Varianten zur Serienausstattung.

Vorderradaufhängung mit Doppelquerlenkern

Durch die skalierbare Produkt-Architektur (SPA), die Volvo für seine großen Modellreihen entwickelt hat, ist im Bereich der Vorderachse zusätzlicher Platz und Spielraum entstanden. Dieser wurde genutzt, um die McPherson-Vorderradaufhängung der Vorgängermodelle durch eine neue Doppelquerlenker-Aufhängung zu ersetzen.

Diese Art der Aufhängung, bei der das Rad über zwei Querverbindungen am Fahrzeug befestigt ist, reduziert Untersteuerungstendenzen in Kurven ebenso auf ein Minimum wie die bei Fahrzeugen mit Frontantrieb und leistungsstarker Motorisierung häufig auftretenden Antriebseinflüsse in der Lenkung. Damit leistet die Vorderradaufhängung einen wichtigen Beitrag zu einem neutralen, stabilen und komfortablen Fahrverhalten sowie zu den ausgezeichneten Handling-Eigenschaften. Auch der Wankneigung der Karosserie wirkt die Doppelquerlenker-Vorderachse entgegen.

Ein weiterer Vorteil der Vorderachs-Konstruktion ist ihr geringes Gewicht: Die meisten Komponenten der Aufhängung bestehen aus Aluminium. Dies sorgt für geringere ungefederte Massen – eine wichtige Voraussetzung für die hervorragende Straßenlage und den hohen Komfort.

Innovative Integral-Hinterachse mit multifunktionaler Querblattfeder

Ebenfalls zu großen Teilen aus Aluminium besteht die neue Integral-Hinterachse. Dabei handelt es sich um eine technisch hochwertige, ausgereifte und exklusive Art der Hinterradaufhängung, die unter allen Fahrbedingungen ein sicheres und komfortables Fahrverhalten unterstützt. Darüber hinaus fördert sie mit außergewöhnlichem Geräusch- und Vibrationskomfort ein kultiviertes und anspruchsvolles Fahrerlebnis. Ein entscheidender Vorteil der Hinterachse ist zudem die Tatsache, dass alle Parameter individuell eingestellt werden können.

Ein wesentlicher Bestandteil der Hinterachse ist die innovative Querblattfeder. Diese besteht aus sehr leichtem und hochfestem Verbundmaterial auf Matrixharz- und Polyurethan-Basis, ersetzt die traditionellen Spiralfedern und übernimmt die Radführungs-, Stabilisator- und Federfunktionen in einem Bauteil.

Im Vergleich zu herkömmlichen Federn ermöglicht die in die Hinterachsaufhängung integrierte Querblattfeder eine Gewichtsersparnis von 4,5 Kilogramm und trägt damit ebenso wie der hohe Aluminiumanteil zum geringen Gewicht der Integralachse bei – und damit zur Senkung von Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen. Im Gegensatz zu Schraubenfedern ragt die quer eingebaute Blattfeder außerdem nicht so weit in den Kofferraumbereich hinein und schafft damit die Voraussetzungen für eine optimale Raumausnutzung.

Drive Mode

Mit der serienmäßigen „Drive Mode“ Funktion hat der Fahrer die Möglichkeit, das Ansprechverhalten von Motor, Getriebe, Lenkung und Bremsen den persönlichen Vorlieben anzupassen. Dafür stehen verschiedene Fahrmodi zur Verfügung, die über das elegante Rollrad auf der Mittelkonsole zwischen den Sitzen unterhalb des Motor-Start-/Stopp-Knopfes angewählt werden können. Zur Auswahl stehen die programmierten Modi Comfort, Eco und Dynamic sowie ein individuell konfigurierbares Programm. Je nach gewähltem Modus ändert sich auch die Optik der digitalen Instrumentenanzeige.

Geschwindigkeitsabhängige elektrische Servolenkung

Die Zahnstangenlenkung mit elektrischer Servounterstützung verbindet hohe Lenkpräzision mit verlässlicher Rückmeldung und bietet damit die besten Voraussetzungen für ein aktives Fahrerlebnis. Im Vergleich zu einer konventionellen hydraulischen Servounterstützung arbeitet die von einem Elektromotor angetriebene Servolenkung effizienter, weil sie nur dann Unterstützung liefert, wenn sie wirklich gebraucht wird. Dies wirkt sich positiv auf den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen aus.

Dank der elektrischen Servolenkung war es außerdem möglich, Sicherheits-Features mit Lenkunterstützung und Lenkeingriff wie die Oncoming Lane Mitigation sowie Komfort-Features wie den Park Assist Pilot umzusetzen. Dieser steuert das Fahrzeug auf Wunsch selbstständig in Parklücken, die sich längs oder quer zur Fahrbahn befinden, sowie aus Längsparklücken auch wieder hinaus.

Die Servolenkung arbeitet geschwindigkeitsabhängig: Sie passt das Ausmaß der Lenkunterstützung dem aktuell gefahrenen Tempo an. Bei geringen Geschwindigkeiten bietet sie eine hohe Unterstützung, um beispielsweise das Einparken oder Rangieren auf engem Raum zu erleichtern. Mit zunehmender Geschwindigkeit wird die Lenkunterstützung reduziert, um die Fahrstabilität zu erhöhen und eine bessere Rückmeldung und ein sicheres Gefühl für die Straße zu vermitteln. Das Maß an Lenkunterstützung ändert sich zudem mit dem über die Drive Mode Funktion gewählten Fahrmodus.

Leistungsstarke Bremsanlage mit Bremsunterstützung und Notbremsassistent

Der Volvo V60 Cross Country verfügt über eine leistungsstarke Bremsanlage mit groß dimensionierten, innenbelüfteten Bremsscheiben an allen vier Rädern. Alle Modelle sind mit einem hydraulischen Bremsassistenten ausgestattet. Er sorgt bei einer Notbremsung für einen erheblich schnelleren Aufbau des vollen Bremsdrucks, wenn der Fahrer sehr schnell auf das Bremspedal tritt.

Zu den Funktionen der Bremsanlage gehört auch eine automatische Bremssystemvorspannung. Diese tritt in Aktion, wenn der Fahrer sehr schnell das Gaspedal loslässt. Das System geht dann davon aus, dass der Fahrer bremsen wird, und bereitet die Bremsen vor, indem das Hydrauliksystem vorbefüllt und der Abstand zwischen Bremsklötzen und Bremsscheiben verringert werden. Bei einem Tritt auf das Bremspedal sprechen die Bremsen verzögerungsfrei an. Mit den Funktionen Bremsassistent und Bremssystemvorspannung kann der Bremsvorgang um wichtige Sekundenbruchteile beschleunigt und der Bremsweg in Notsituationen um entscheidende Meter verkürzt werden. Nachfolgende Fahrzeuge werden dabei durch ein Blinken der Bremsleuchten gewarnt.

Elektrische Feststellbremse

Eine elektrische Feststellbremse gehört in allen Motorisierungen und Getriebevarianten zur Serienausstattung. Sie lässt sich äußerst komfortabel über eine Taste auf der Mittelkonsole bedienen und ist mit einer automatischen Haltefunktion kombiniert. Wenn der Fahrer diese Funktion aktiviert, wird das Fahrzeug bei einem Stopp automatisch in Position gehalten, auch wenn das Bremspedal gelöst wird. Bei einem längeren Halt übernimmt die elektrische Feststellbremse. Sobald der Fahrer das Gaspedal betätigt, wird die Bremse automatisch gelöst.

Sicher den Berg hinauf und wieder herunter

Der serienmäßige Berganfahrassistent HSA (Hill Start Assist) verhindert beim Anfahren am Berg ein Zurückrollen des Fahrzeugs, indem der Bremsdruck noch so lange aufrechtgehalten wird, bis der Fahrer Gas gibt. Darüber hinaus ist das Cross Country Modell zusätzlich mit einer Bergabfahrhilfe (Hill Descent Control) ausgerüstet. Sie bietet die Möglichkeit, einen Hang sehr kontrolliert und sicher herunterzufahren. Das System hält dabei automatisch das Tempo; der Fahrer muss weder Gas- noch Bremspedal betätigen und kann sich voll auf das Lenken konzentrieren. Damit bietet das System vor allem auf glatter Straße oder unter anderen schwierigen Bedingungen einen erheblichen Sicherheitsgewinn.

Permanenter Allradantrieb mit Instant Traction(tm)

Der Volvo V60 Cross Country verfügt in allen Versionen über ein elektronisch gesteuertes Allradsystem, das die Motorleistung je nach Fahrsituation variabel auf beide Achsen verteilt. Dafür sorgt die besonders kompakte und leichte elektronisch gesteuerte Lamellenkupplung der aktuellsten Generation von BorgWarner in Verbindung mit der Fahrdynamikregelung ESC.

Das System leitet bei Fahrten auf trockener Fahrbahn und in normalen Verkehrssituationen nahezu die gesamte Motorleistung an die Vorderräder. Gleichzeitig wird der Leistungsbedarf an der Hinterachse permanent überwacht; bis zu 50 Prozent der Antriebskraft können sofort und stufenlos über die Lamellenkupplung an die Hinterräder geleitet werden. Dadurch wirkt das System drohenden Traktionsverlusten an einer Achse schon im Ansatz entgegen und gewährleistet stets eine optimale Fahrstabilität.

Elektronische Fahrdynamikregelung ESC

Fahrstabilität und hohe aktive Sicherheit garantiert die jüngste Entwicklungsstufe der elektronischen Fahrdynamikregelung ESC (Electronic Stability Control). Das System registriert neben möglichen Differenzen zwischen Fahrtrichtung und Lenkvorgabe auch die Seitenneigung der Karosserie und ist so in der Lage, in Grenzsituationen durch frühzeitiges, präzises Eingreifen die Fahrstabilität und Kontrollierbarkeit zu erhalten.

ESC ist ein serienmäßiges aktives Sicherheitselement und arbeitet in den AWD-Varianten eng mit dem Allradsystem zusammen, um jederzeit für optimale Fahrstabilität zu sorgen. Sensoren registrieren permanent das Drehmoment jedes Rades sowie den Lenkwinkel, die Fahrgeschwindigkeit, die Querbeschleunigung und die Spurstabilität des Fahrzeugs. Als wichtigste Messgröße für Fahrstabilität dient darüber hinaus die Gierrate, die Bewegung des Fahrzeugs um die eigene Hochachse. Jede Tendenz zum Über- oder Untersteuern wird von den Sensoren erfasst.

Mit einer Reduzierung der Motorleistung und mit einem gezielten Bremsimpuls an einem oder mehreren Rädern wird die Stabilität des Fahrzeugs wiederhergestellt, noch bevor der Fahrer überhaupt eingreifen muss. Sobald das Fahrzeug untersteuert, indem es über die Vorderräder zum Kurvenaußenrand schiebt, wird das kurveninnere Hinterrad abgebremst. Das dabei entstehende Giermoment bewirkt ein gezieltes Eindrehen in die Kurve. Beim Übersteuern wird das kurvenäußere Vorderrad abgebremst und somit ein Ausbrechen des Hecks in Richtung des Kurvenaußenrands verhindert.

Bestandteil des Systems ist auch die Advanced Stability Control, die mit einem Kreisel- und Beschleunigungssensor Schleudertendenzen des Fahrzeugs frühzeitig erkennt und unterbindet. Damit wird das Risiko eines Traktionsverlustes bei Ausweichmanövern und in Kurven weiter reduziert. Als Untersystem der Stabilitätskontrolle sorgt zudem die Untersteuer-Kontroll-Logik für eine nochmals geringere Neigung zum Untersteuern in Kurven – und dadurch für mehr Fahrspaß und Sicherheit. Die optionale Anhänger-Stabilisierungskontrolle (TSA) erhöht die Stabilität beim Gespannfahren und reduziert durch gezielte Bremseingriffe die Gefahr des Aufschaukelns, die etwa bei starkem Seitenwind oder bei schnellen Lenkbewegungen auftritt.

Corner Traction Control mit Torque Vectoring verbessert Kurvenverhalten

Die Corner Traction Control mit Torque Vectoring ermöglicht durch eine elektronische Steuerung des Antriebsdrehmoments noch harmonischere Kurvenfahrten ohne durchdrehende Räder. Die Drehmomentsteuerung – das Torque Vectoring – fungiert dabei als Differenzialsperre. In Kurven wird das innere Antriebsrad abgebremst, während das kurvenäußere mehr Antriebskraft erhält. Auf diese Weise lassen sich Kurven enger fahren und die Tendenz zum Untersteuern wird reduziert. Die Corner Traction Control ermöglicht das Herausbeschleunigen aus Kurven bei voller Bodenhaftung der Räder. Sie erleichtert so das Fahren auf kurvigen Strecken, im Kreisverkehr und auf feuchtem Untergrund.

Zurück


Der neue Volvo 60 Cross Country -
Vielseitig, abenteuerlustig – und besonders sportlich

So aufregend kann Abenteuer sein: In der über 20-jährigen Geschichte der Cross Country Fahrzeuge ist der Volvo V60 Cross Country zweifellos das sportlichste Modell. Mit athletischen Proportionen, einer entschlossenen Formensprache und der langen Motorhaube vermittelt er schon im Stand eine bislang ungekannte Dynamik. Zugleich bietet der Premium-Kombi die klassischen, für diese Modellreihe so charakteristischen Merkmale: robust wirkende Karosseriedetails, eine erhöhte Bodenfreiheit und einen vollwertigen Allradantrieb.

Die Crossover-Variante des Volvo V60 ist der jüngste Neuzugang in der Volvo 60er Familie, die wie die luxuriösen Volvo 90er Modelle auf der skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) basiert und sich deren Vorteile unter anderem bei Packaging, Leichtbau und Infotainment zunutze macht. Innen überzeugt der vielseitige Kombi mit natürlichen Materialien und fortschrittlicher Bedienung.

Zwei leistungsstarke und effiziente Antriebe stehen für den Volvo V60 Cross Country zur Wahl: der D4 Dieselmotor und der T5 Benziner jeweils in Verbindung mit Achtgang-Automatik, Allradantrieb und moderner Abgasreinigung für die Einhaltung der anspruchsvollen Euro 6d-TEMP Norm. Zusätzlich zur wegweisenden Sicherheitsausstattung garantieren zwei reichhaltige Ausstattungslinien ein hohes Technik- und Komfortniveau.

Volvo V60 Cross Country
Der neue Volvo V60 Cross Country

Das Modelljahr 2020

Das Modelljahr 2020
Das Modelljahr 2020

Zum Modelljahr 2020 hat Volvo sowohl die Motorenpalette als auch das Ausstattungsprogramm erweitert. Neben dem Dieselmotor D4 ist mit dem T5 nun auch ein leistungsstarker Turbobenziner erhältlich. Der Vierzylinder-Motor entwickelt 184 kW (250 PS) und wird wie der Selbstzünder serienmäßig in Verbindung mit Achtgang-Automatik und Allradantrieb geliefert.

2 Ausstattungslinien

Volvo V60 Volvo V60 Cross Country Interieur
Volvo V60 Cross Country Interieur

Unterhalb der Top-Version Cross Country Pro bildet die Ausstattung Cross Country das neue Basisniveau. Hier sind unter anderem bereits das Sensus 3D-Navigationssystem, eine Smartphone-Integration mit Apple CarPlay und Android Auto sowie eine elektrisch bedienbare Heckklappe an Bord. Das optionale Blind Spot Information System, das den Fahrer auf andere Verkehrsteilnehmer im toten Winkel aufmerksam macht, verfügt über einen neuen Lenkassistenten, der bei einem Nichtbeachten der Warnsignale das Fahrzeug zurück in die Spur steuert. Serienmäßig an Bord sind die beiden neuen Sicherheitsfunktionen Hazard Light Alert und Slippery Road Alert, mit denen sich Fahrzeuge über Cloud-basierte Kommunikation gegenseitig vor rutschigen Fahrbahnen und anderen Gefahrenstellen warnen.

Ausstattungslinien

Cross Country

  • 18"-Leichtmetallräder 5-Speichen-Design CROSS COUNTRY mit Bereifung 215/55 R18
  • Bergabfahrhilfe Hill Descent Control (HDC)
  • Digitale Instrumentierung Vollgrafisches 12,3"-Fahrerdisplay (31,2-cm-Diagonale) mit zwei variablen Rundinstrumenten und Infodisplay (z.B. für Navigations-Kartenansicht)
  • Drive Mode (Fahrmoduseinstellungen für Motor, Getriebe, Lenkung und Bremsen)
  • Radhausverbreiterungen in Schwarz
  • CROSS COUNTRY Frontgrill mit vertikalen Streben in schwarz mit Chromapplikationen
  • CROSS COUNTRY Frontschürze
  • CROSS COUNTRY Heckschürze mit eingeprägtem CROSS COUNTRY Schriftzug
  • CROSS COUNTRY Komfortfahrwerk mit 210 mm Bodenfreiheit
  • Textil / T-Tech Komfortsitze
  • Infotainmentsystem Sensus Connect mit HIGH PERFORMANCE SOUND
    • 9"-Touchscreen (22,9-cm-Diagonale)
    • 170 Watt Leistung
    • 10 Lautsprecher
    • 2 USB-Anschlüsse (kompatibel mit Apple iPod®/iPhone®/iPad®)
    • Bluetooth®-Freisprecheinrichtung inkl. Audio-Streaming
    • Internetzugang inkl. Internet-Radio und Apps (über gekoppeltes Smartphone)
    • Sprachsteuerung
    • Digitale Fahrzeug-Betriebsanleitung
  • LED-Scheinwerfer „Thors Hammer" mit Fernlichtassistent und integriertem LED-Tagfahrlicht

Jetzt direkt konfigurieren

Cross Country Pro

Ausstattungshighlights zusätzlich zu oder abweichend von V60 CROSS COUNTRY

  • 19"-Leichtmetallräder 5-Doppelspeichen-Design CROSS COUNTRY Diamantschnitt/Matt-Schwarz mit Bereifung 235/45 R19
  • Ambientebeleuchtung (erweitert)
  • Elektrisch einstellbarer Fahrersitz mit Memoryfunktion für Fahrersitz- und Außenspiegeleinstellung (in Funkfernbedienung gespeichert)
  • Polsterung Leder Komfortsitze
  • Lendenwirbelstütze (4-Wege elektrisch einstellbar) für Fahrer- und Beifahrersitz
  • Sitzheizung vorn
  • Wischerblätter und Scheibenwaschdüsen beheizt (vorne)
  • Beinauflage einstellbar für Fahrer- und Beifahrersitz
  • Fensterumrandung in hochglänzendem Schwarz

Jetzt direkt konfigurieren


Der Volvo V60 Cross Country: Vielseitig, abenteuerlustig – und besonders sportlich

Cross Country Kombi in dynamischer Interpretation

Natürliches Innenraum-Ambiente mit exklusiven Details

Allradantrieb und 210 mm Bodenfreiheit

Neu im Modelljahr 2020

Zum Modelljahr 2020 hat Volvo sowohl die Motorenpalette als auch das Ausstattungsprogramm erweitert. Neben dem Dieselmotor D4 ist mit dem T5 nun auch ein leistungsstarker Turbobenziner erhältlich.

Design

Als sportivster Vertreter in der Cross Country Geschichte ergänzt der Volvo V60 Cross Country die charakteristische Robustheit der Modellreihe um eine besonders muskulöse Athletik. 

Motoren und Getriebe

Während zum Marktstart des Volvo XC40 zunächst der effiziente Dieselmotor D4 mit 140 kW (190 PS) und der Benzin-Direkteinspritzer T5 mit 182 kW (247 PS) zur Wahl standen, hat Volvo das Antriebsprogramm zum Modelljahr 2019 um weitere attraktive Optionen ergänzt.

Sicherheit

Kombis gehören genauso zum Kern von Volvo wie die Führungsrolle auf dem Gebiet der Automobilsicherheit. In diesem Sinne verbinden der Volvo V60 Cross Country und sein Schwestermodell Volvo V60 das Beste der Marke: die Dynamik und Vielseitigkeit eines modernen Familienkombis mit wegweisenden Sicherheitssystemen für mehr Verkehrssicherheit und Unfallprävention.

Ausstattung

Der Volvo V60 Cross Country ist in zwei hochwertigen Ausstattungslinien erhältlich. Während bereits die Grundausstattung zahlreiche Technik- und Komfort-Highlights umfasst, ist das Top-Niveau Cross Country Pro mit der eleganten Inscription Ausstattung des normalen Volvo V60 vergleichbar und verfügt darüber hinaus über exklusive optische Merkmale, die subtil den robusten und gleichzeitig hochwertigen Charakter des Crossover-Kombis betonen. Weitere attraktive Ausstattungsmerkmale bietet Volvo als Einzeloptionen und in Paketen gebündelt an.

Fahrwerk

Fahrkomfort, Robustheit und Kompetenz auch abseits befestigter Straßen: Es ist diese Mischung, die die Kunden seit über zwei Jahrzehnten an den Cross Country Modellen von Volvo zu schätzen wissen. In dieser Traditionslinie positioniert sich auch der Volvo V60 Cross Country. Mit einem etwas komfortabler abgestimmten Fahrwerk, der an Vorder- und Hinterachse verbreiterten Spur und der um rund 60 Millimeter auf 210 Millimeter erhöhten Bodenfreiheit bewältigt er problemlos Feld- und Waldwege. Auch die größeren Reifen tragen zur Offroad-Fähigkeit bei und unterstreichen darüber hinaus den robusten Look.


Volvo V60 Auto Konfigurator


Volvo V60 Magazin online


Volvo V60 Preisliste + Technische Daten online anschauen (oder downloaden)



Weitere Infos und Verkauf

Robert Santek

Verkaufsberater Neu- und Gebrauchtwagen

- im Autohaus seit 2010

Angebots-Anfrage

+49-89-544180-25

Tino Norello

Verkaufsberater Neu- und Gebrauchtwagen

- im Autohaus seit 2017

Angebots-Anfrage

+49-89-544180-28
© All Rights reserved | Autohaus am Goetheplatz | HCWolf 2014